1941 in der BRD geboren, CH-Bürgerin, lebe ich seit Schulabschluss mit Unterbrüchen in der Schweiz.
Ursprünglich als Designerin/Stylistin ausgebildet, war ich viele Jahre in diesem Metier erfolgreich tätig. Ein 12 - jähriger Auslandaufenthalt in vier verschiedenen Kontinenten und die Begegnungen mit anderen Kulturen brachten den gestalterischen Neubeginn. Seither sind ethnische und geografische Studien der Fundus aus dem ich schöpfe.

1. Ausstellung; 1982 in der Galerie Vista – Nova, Zürich.

Weiterbildung; an der internationalen Sommerakademie für Bildende Kunst in Salzburg, 1984 bei PER KIRKEBY, Malerei und 1995 bei ELANE STURTEVANT, "Paradox der Kreativität", 1988 Teilnahme am Künstlersymposium Widnau CH.

Auszeichnung; Baumgartner Kunstpreis 2013

Mitgliedschaften;
VISARTE ZÜRICH
KÜNSTLERVEREINIGUNG ZÜRICH

Diverse Ankäufe durch die öffentliche Hand im In- und Ausland.

Tätigkeiten; 1998 bis 2006 Kulturbeauftragte der Gemeinde Stallikon, Organisation und Realisation verschiedener Kulturprojekte.
Diverse Arbeiten für den ARTA – VERLAG, Zürich (Lithografien)

Zu meinem aktuellen Schaffen; Seit Jahren male ich meistens grossformatige Bilder in Acryl auf Leinwand. Solche Werke entstehen oft auch in Zyklen. Zur Abwechslung gestalte ich gerne zeitkritische Collagen und Objekte im Klein- und Grossformat, auch mit z.T. unkonventionellen Materialien.
Einen grossen Teil meines Schaffens widme ich den Installationen. Der Ausstellungsort spielt dabei eine grosse Rolle, da meine Werke den Dialog zum Raum suchen. Dabei lasse ich gerne Vergangenes ins Gegenwärtige- und Hintergründiges in den Vordergrund rücken, bis nur noch das Essentielle bleibt.
Ausstellungsliste
© Heidi Miserez
22.03.18